Permalink

Großes Funkenburgfest 2014

Das diesjährige Funkenburgfest auf und um den Liviaplatz versammelte am Samstag, 12. Juli, wieder viele Bürger aus dem Waldstrassenviertel und ihre Gäste unter dem Titel “Reif für die Insel”.

Viele Gewerbetreibende, Vereine und Einrichtungen stellten ihre Angebote vor. Es gab Spielmöglichkeiten für die Kinder, Mitmach-Angebote für alle, die Tombola des Bürgervereins Waldstrassenviertel und ein Programm auf der Bühne, dazu  Gastronomie von Kaffee und Kuchen bis Grillgut, Bier und Wein. Hier einige Eindrücke:

Permalink

Klassik airleben

WP_20140707_047.jpg-w

Die Vorbereitungen sind schon im Gange und nicht zu übersehen. Auf der großen Wiese im Rosental gibt es am nächsten Wochenende nach mehrjähriger Pause wieder Klassik open air zu erleben.

Am Freitag, den 11. Juli spielt das Gewandhaus Orchester Musik aus Robin Hood, Charlie Chaplin, Henry V. und My Fair Lady unter dem Titel “Ein Abend im Londoner Wetsend”

Am Samstag, den 12. Juli heißt das Konzert “Last Night of Proms”. Gespielt werden Werke von Georg Friedrich Händel, Benjamin Britten, Edward Elgar, Henry Wood und Gustav Holst.

Die Konzerte beginnen jeweils 20,00 Uhr

Für anspruchsvolle Gäste gibt es VIP- Karten mit verschiedenen Extras. Alle anderen suchen sich mit Freunden und Familie ein Plätzchen auf dem Rasen und bringen sich einen Picknickkorb, etwas zu trinken und bei Bedarf Stühle mit. Der Konzertgenuss ist frei. Nun muss nur noch das Wetter mitspielen und zwei wunderbare Sommerabende sind uns gewiss.

Die beiden Abende sind nun vorbei. Es war wirklich klasse! Nicht nur das Wetter bot ausreichend Abwechslung:  von Sonnenschein über heftigen Regenguss bis Regenbogen und Sonnenuntergang, spektakuläre Wolken und ein fast kompletter Mond, es war alles dabei. Spektakulär war auch das Programm, toll moderiert vom Dirigenten Alexander Shelly. Es gab Tanzeinlagen und Gesangsübungen für das gesamte Publikum, die super Sopranistin Victoria Joyce sang mit allen God save the Queen und Jerusalem. Und auf unser Gewandhausorchester lassen wir Leipziger sowieso nichts kommen! Die sind einfach immer gut. Der riesige Rasen war belagert mit Stühlen, Tischen, Picknick-Decken, Grills und sogar mit einem Sofa, jungen und alten Leuten, vielen Kindern und Hunden. Die Stimmung war unglaublich toll.

Wir wünschen uns diese Veranstaltung wieder!WP_20140710_012 WP_20140711_008 WP_20140711_005 WP_20140711_016 WP_20140712_069 WP_20140712_077 WP_20140712_080 WP_20140712_093 WP_20140711_015 WP_20140712_094 WP_20140712_100

Permalink

Sommer FLIRTS

Der Sommer ist zum Flirten da! Wozu auch sonst? Lust darauf macht das aktuelle Programm von Sachsendiva Katrin Troendle und Klavierkabarettist Johannes Kirchberg, das am 12.06. im Revuetheater am Palmengarten in Leipzig Premiere hatte und noch bis Anfang Oktober da im Programm zu finden ist.

Noch reicht die Kohle bis August und Erinnerungen an alte Leidenschaften kommen hoch, auch wenn diese zeitlich bemessen waren… 73 Stunden, 24 Minuten und etliche Sekunden, oder so ähnlich. Dann nämlich war die Luft raus. Wenn Johannes mal wieder in der Stadt ist, kann man ja mal nachschauen, was davon noch so übrig ist.

Ausserdem wird ein Verkupplungsversuch mit der DingsDa, na der Nachbarin von der Freundin der Kollegin der Friseuse, zu der die Freundin der Mutter immer geht… unternommen.

Reisebekanntschaften per Anzeige werden probiert.

Flirtversuche im Internet dürfen nicht fehlen, auch wenn die Angebote nach Anwendung diverser Filter dann doch immer überschaubarer werden.

Erfahrungen älterer Damen zur Bekanntschaftsanbahnung werden mit köstlichen Gags vermittelt.

Auch geht es natürlich in diesen Tagen um männliche und weibliche Sichtweisen auf den Kampf um den Fussball.

Viele verschiedene Flirt-Variationen werden angeboten und durchgespielt, um herauszufinden, wie lange es bis zum Sex dauert. “Darf ich bitten oder muss ich erst tanzen?”.

Die vielfältigen Verwandlungen und Paarungen werden natürlich in bekannten, umgetexteten und neuen Liedern und Chansons wunderbar verpackt, begleitet vom Kirchbergschen Klavierspiel und der Troendelschen Ukulele.

Über die leichtverpackten und doch intelligenten und hintergründigen Texte von Tom Reichel kommt man auf immer wieder neuen Wegen zum Thema des Sommers: Flirt , die Liebe, Paarbeziehungen und das Leben im Allgemeinen.

Regie führte Simone Danaylowa, der das Haus schon andere schöne Programme zu verdanken hat, in denen sie teilweise selbst mit auf der Bühne steht. Die Vorstellungen finden auf der beidseitig bespielbaren Bühne je nach Wetterlage im Saal oder unter Bäumen im Sommergarten statt. Dazu gibt es heiße oder kalte Getränke aller Art und Gutes aus der Küche oder direkt vom Grill.

Nächste Vorstellungen:

03./04./06./25./26. Juli
21./22./23./24. August
17./18. September
02./03./04. Oktober

Permalink

Die Platten im Blindenpark sind wieder komplett

Orientierungstafeln für Blinde

Orientierungstafeln im Rosental

Die Relief-Orientierungstafeln im ehemaligen Blindenpark im Rosental sind seit heute vormittag wieder komplett! Mitarbeiter der Stadtreinigung haben heute in Präzisionsarbeit die fehlende Tafel wieder an ihrem Platz auf dem steinernen Sockel angebracht. Sie hatten sie sichergestellt und verwahrt, nachdem sie von Unbakannten abgebrochen wurde. Die Tafeln zeigen in Blinden- und Druck-Schrift die Anlage des Parkes und bieten sowohl sehenden als auch sehbehinderten Besuchern des Parkes Orientierung. Danke sehr!

Hoffen wir, dass die Tafeln diesmal so stehen bleiben und nicht mehr beschmiert werden.

Die Umgebung sieht schon furchtbar aus: Müll und vollgekritzelte Bänke zeugen von wüsten Feierlichkeiten. Das schaffen die fleißigsten Stadtreiniger nicht zu beseitigen, wäre bessser, alle Besucher würden ihren Müll wieder mitnehen oder in die großen Container entsorgen und ihrer Kreativität auf anderen Materialien freien Lauf lassen.

Permalink

Platane in der Waldstraße 15 krank

Die Platane in der Waldstraße 15 ist krank. Seit 2008 wurden an dem Naturdenkmal Triebwelke und -blattbräune festgestellt, inzwischen ist die Oberkrone vollständig abgestorben. Ursache sei die Platanen-Anthraknose, eine Pilzinfektion, so die Stadt Leipzig.

Die Baumkrone soll demnächst zu einem großen Teil eingekürzt werden, damit niemand von herabfallenden Ästen verletzt wird.

 

Permalink

Der Spielplatz verwaist!

Nein, nicht dass die Kinder fernblieben, im Gegenteil, man kann sich über immer mehr Kinder freuen, die auch erfreulicherweise immer öfter mit ihren Vätern auf dem Spielplatz und im Rosental herumtoben. Aber die tollen hölzernen Figuren des Leipziger Holzbildhauers Reinhard Rösler, die den Spielplatz im Rosental so einzigartig machen, sind weniger geworden! Der Giraffen-Körper zum rein- und draufklettern mit den drei Köpfen und der Adler, dessen Flügel Unterschlupf vor Regen und einen kleinen Tisch boten, sind über den Winter verschwunden! Die Schildkröte ist mit Bauzäunen “verziert”. Ein ganz trauriger Anblick!

Nach der TÜV-Kontrolle im Herbst (siehe Beitrag vom 08. September 2013 “Giraffenvermessung im Rosental”) bestand durchaus Hoffnung, dass alle hölzernen Spielgeräte restauriert werden. Und nun?

Weiterlesen →

Permalink

Fototermin im HinrichSINNdreißig

Vor gar nicht langer Zeit war der zauberhafte und ganz spezielle Einrichtungs- und Antiquitäten-Laden HinrichSINNdreißig in der Hinrichsenstraße (30!?) Kulisse für einen besonderen Fototermin. Die beiden Inhaber waren freundliche Gastgeber für Fotos mit Sachsendiva Katrin Troendle und ihrem Kollegen Johannes Kirchberg. Die beiden Künstler bereiten gerade ihr neues gemeinsames Programm “Sommerflirts” vor, das im Juni Premiere im Revue-Theater ” Palmengarten” haben wird.

Der Fotograf Olaf Martens hat die schöne Aufgabe mit Fachkenntnis, Profi-Blick und hervorragender technischer Ausstattung übernommen. Ich war für die Kostümberatung, den Schmuck, für das Richten der Frisur und allerlei Organisatorisches zuständig und konnte dem Meister über die Schulter schauen.

Meine Fotos haben etwas von der schönen und inspirierenden Atmosphäre eingefangen.

www.geschichtenfrau.digital-journalism.de

Permalink

Nach der Schlacht

WP_20140102_004Silvester ist vorbei, das neue Jahr schon einige Tage alt. An dieser Stelle alle guten Wünsche und auch eine Anregung von mir.

Ich kann gut verstehen, dass Leute sich auf den Neuanfang freuen und ihr Geld mit Vergnügen in den Himmel jagen. Nicht verstehen will ich, dass noch Tage später die Geschütze und diverse Reste Parks und Wege verschandeln. Ich finde, nach der Ernüchterung könnten die begeisterten Kanoniere doch mal einen Spaziergang mit Mülltüte unternehmen. Wäre vielleicht ein guter Vorsatz für die nächste Silvesterschlacht, oder?

 

gabisergel.wordpress.com